Bella Coola

Bella Coola ist im Great Bear Rainforest in British Columbia

Welcome to Bella CoolaBella Coola liegt am Ende eines 80 Kilometer langem Fjord nördlich von Vancouver Island, innerhalb der Grenzen des Great Bear Rainforest. Wir sind uns einig, der Name ist wohlverdient. Es regnet und es gibt Bären. Hier leben auch unzählige Adler. Gegen Ende des Sommers kommen die Bären und Adler zu den Flüssen wo die Lachse laichenden.
Bella Coola

Aber genug mit der Touristeninformation. Als wir vor ein paar Wochen die Reise antraten, wussten wir nicht viel über diesen Ort. Wir hörten von der Bella Coola Valley Fall Fair und der Aussichtsplatform für Grizzly-Beobachtung im Tweedsmuir Provincial Park. Das war Grund genug den Ort zu besuchen. Wir verliessen Whistler auf dem Highway 99 nach Norden, fuhren durch Pemberton, Lillooet, Clinton, 100 Mile House, 105 Mile House, 108 Mile House, 150 Mile House (wir haben uns die Namen nicht ausgedacht) und verbrachten die Nacht in Williams Lake. Vor Clinton verliessen wir den Highway 99 und nahmen den Highway 97. Das ist die Strasse nach Yellowknife.

Am Morgen fuhren wir auf dem Highway 20 Richtung Westen nach Bella Coola. Die ersten 370 Kilometer sind asphaltiert und brachte uns zum Heckman-Pass auf 1524 Meter Höhe. Dies ist bereits innerhalb Tweedsmuir Provincial Park.
Vom Heckman-Pass aus fällt die Strasse innerhalb von 40 km um etwa 1200 Meter ab. Dies ist alles Schotter, keine Strassenmarkierung oder Leitplanken, teilweise einspurig und manchmal 14% Gefäll oder sogar mehr.

Heckman Pass downhillBella Coola

Unsere Erfahrung? Es ist eine relativ gut gepflegte Strasse mit vielen kleinen Ausfahrten um Autos und Lastwagen zu kreuzen. In unserem Fall, um die heiss gelaufenen Bremsen wieder abzukühlen. Andere Berichte vom Pass kann man im Dangerous Road zum nachlesen. Wie wir auf der Going West Startseite erwähnten, hatten wir einen Zwischenfall mit einem unserer Radlager am Wohnanhänger. Es hat sich aufgelöst. Nach der Notreparatur waren die elektrischen Bremsen am Anhänger nicht mehr aktiv. Somit musste der Jeep das gesamte Gewicht bremsen. Wir hatten die Bremsen am Jeep mit dem Power Stop ersetzt, was im Nachhinein eine sehr gute Investition war. Lange Rede kurzer Sinn, die Bremsen funktionierten einwandfrei und wir schafften es ins Tal.
Das Rad am Anhänger wurde nicht in Bella Coola geflickt und wir beschlossen Yellowknife auszulassen. Stattdessen fuhren wir mit der Fähre von Bella Coola nach Port Hardy. Aber wir sind der Geschichte einen Schritt voraus.

Wir hatten eine Reservation auf dem Rip Rap Campground in Hagensborg, wenige Kilometer vor Bella Coola. Wir verbrachten dort 9 Nächte und trafen viele Touristen die wie wir den Heckman Pass herunter gefahren sind. Andere kamen mit der Fähre von Vancouver Island und mussten den Heckman Pass rauf fahren.

Standoff with grouse
Alle ihr Reisenden! Wenn du ein Wohnmobil gemietet hast, nimm zuerst die Fähre von Port Hardy auf Vancouver Island nach Bella Coola und fahr rauf zum Heckman Pass. Egal, ob du es gewohnt bist Pässe zu fahren. Du hast ein grosses Mietfahrzeug in unbekanntem Zustand. Das Fahrzeug ist wahrscheinlich an der Grenze der Lastfähigkeit und du fährst bergab ohne Fluchtweg. Dann noch ein wenig Regen und die sandige Schotterstrasse wird zu einer matschigen Rutsche. Zudem sahen wir diesen September bereits Schnee auf dem Pass.

Wir können unsere spektakulärste Begegnung auf dem Weg vom Heckman-Pass nicht überspringen. Stell dir das vor, eine unbefestigte Strasse, bergab, einige Büsche auf der rechten Seite, das Tal auf der linken Seite und ein Rebhuhn läuft auf die Strasse. Ich reduzierte die Geschwindigkeit mit den heissen Bremsen da ich weiss, dass jedes vernünftige Wesen davonrennt wenn sich ein Auto nähert. Nicht so das Rebhuhn. Das Vieh bewegt sich nicht. Ich musste aussteigen und den Vogel wegjagen. Wir haben beide unseren Weg fortgesetzt und wir haben beide eine Geschichte die wir unseren Kindern erzählen können.

Bella Coola Valley Fall Fair

Bella Coola Fall Fair cutting a cookieWir mussten uns die Holzfäller Sportarten, Spiele und Wettbewerbe ansehen. Jetzt wo wir die Bilder anschauen, es war sehr unterhaltsam und hat sich definitiv gelohnt.
Bella Coola Fall Fair Balance act
 
Bella Coola Fall Fair rope war

Bella Coola Fall Fair split wookBella Coola Fall Fair Axe Throw></p><p class=

Bella Coola Fall Fair Log saw womenBella Coola Fall Fair Log Saw

Bear Viewing

Rip Rap Camp Site fire pitDie Bären zu sehen war der andere Grund, warum wir nach Bella Coola kamen. Wir waren im Rip Rap Campground der zwischen dem Highway 20 und dem Fluss Bella Coola liegt. Auf dem Highway 20 herrscht praktisch kein Verkehr, daher ist es sehr ruhig.

Rip Rap Camp SiteWir hatten alle Anschlüsse, Strom, Wasser und Abwasser. Mit dem neu erworbenen Abwassertank ist der Wasseranschluss wirklich praktisch. Wir haben keine Dusche oder Toilette im Wohnanhänger, so dass das wenige Abwasser nur vom Salatwaschen, Zähneputzen und Geschirr spühlen kommt.

Der Bella Coola Fluss ist alles andere als ruhig, es ist ein schnell fliessender, gletschergespeister Fluss. Die Sichtweite im Wasser ist praktisch Null. Wenn's nicht aus dem Wasser ragt ist nix zu sehen. Die beiden Bilder sind von der Rip Rap Aussichtsplattform. Die Landschaft veränderte sich ständig. Wolken und Nebel im Moment und blauer Himmel wenige Minuten später. Auf dem Campingplatz kann es regnen, aber weiter oben im Tal kann es klar und sonnig sein. Schöne, sonnige Bilder seht ihr ja genug, also sind hier usere nebligen.

Bella Coola river in fog from Rip Rap Camp Site platformBella Coola river in fog from Rip Rap Camp Site platform

Wir hatten einen regelmässigen Besucher am Fluss. Etwa jeden zweiten Tag sahen wir Grizzly Mama und Grizzly Baby. Es kommen auch manchmal Schwarzbären. Aber die Schwarzbären verlassen das Gebiet wenn Grizzlies zum Fluss kommen.

Bear viewing from Rip Rap Camp Site platform

Bear and cub viewing at Rip Rap platform

Bear in Bella Coola RiverBear and cub on Bella Coola River

Bear viewing at Belarko Wildlive Viewing AreaMit Abstand mein Lieblingsbild ist Ursula mit der Parkwächterin in der Belarko Wildlife Viewing Area. Dies ist im Tweedsmuir South Provincial Park. Der Touristen-Käfig (ja, wir sind eingeschlossen) ist von einem 60 cm hohen Zaun umgeben, um die anderthalb meter grossen Grizzlies draussen zu halten. Es ist erstaunlich diese riesigen Tiere aus der Nähe zu sehen, die sind nur etwa 5 bis 10 Meter entfernt. Die Grizzlies sind sich der Besucher sehr bewusst, ignorieren sie jedoch völlig. Sie mögen in unsere Richtung blicken, aber sie widmen den anderen Bären am Fluss viel mehr Aufmerksamkeit.

Fishing and Trips

Fishing boatDie Angellizenz ist etwas kompliziert. Du brauchst einen British Columbia Angelschein für die Flüsse und Seen und eine Tidal Water Lizenz für den Ozean. Zusätzlich zur Lizenz brauchst du eine Lizenz (Conservation Surcharge) für Steelhead, Lachs und einige andere Fische. Wenn du mehr als einen Tag angeln gehst wird es ein sehr teures Lachsessen. Oder in meinem Fall nur sehr teuer.

Das nächste Mal werden wir einen Angelausflug mit einem Besuch der heissen Quellen buchen. Wir unterhielten uns mit einem der Parkwächter im Belarko Wildlife Viewing Area über Lachs und Angeln. Es stellte sich heraus dass er ein Fischer ist und auch Touren macht. Ich weiss weder über die Grösse des Bootes noch über den Preis Bescheid. Es wurde uns aber vorgeschwärmt, dass es im Fjord ausgezeichnete Angelmöglichkeiten gibt.
Die geschützten Gewässer im Fjord ziehen Wale, Robben und Delfine an. Auf der Fähre nach Port Hardy war dies jedoch alles was uns begegnete.Whale fin in bay

Es werden viele Touren angeboten. Da unser Besuch jedoch zufällig war, waren wir nicht auf Bella Coola vorbereitet. Wir haben jedoch einige Abstecher mit dem Jeep auf den Forest Service Roads unternommen.

Culinary DelightsBella Coola und Hagensborg haben einige erstklassige Restaurants, aber wir haben die nicht besucht.
Wir sahen mehrere Schilder für Kaffee und Frühstück. In der Eagle Lodge machten wir unsern regelmässigen Stop. Der Espresso und Americano sind grossartig, aber die Backwaren machen süchtig. Mmh, hausgemachte Blaubeermuffin.

Nur zwei Minuten zu Fuss vom Campingplatz entfernt befindet sich ein Lebensmittelgeschäft. Und dies war unsere Hauptnahrungsquelle. Wir hatten Frühstück und mindestens eine weitere Mahlzeit im Wohnwagen. Als wir uns zum Auswärtsessen entschlossen, war das Lokal bereits ausgebucht und wir hatten keine Lust, bis acht Uhr zu warten. Also gönnten wir uns eine Portion Erbsensuppe und Toast im Wohnwagen. Die Habitat Dosen Suppen sind eigentlich sehr gut. Hacke einfach ein paar Wiener in die Suppe und das Essen wird zu einem echten kulinarschen Erlebnis, guten Appetit


First published on September 07, 2019